Sonntag, 2. April 2017

[Rezension] Fairies - Amethystviolett

Hallo ihr Lieben...

Heiß hatte ich den zweiten Teil der Faires-Rehei von Stefanie Diem ersehnt. Mit 1000 Theorien und ebenso vielen Fragen gerüstet, ließ ich mich ganz in die Welt der Fairies entführen...


Will ich kaufen!


Handlung:
Endlich steht Sophies Verwandlung in eine vollwertige Fairy kurz bevor. Nun ist sie nur noch wenige Tage und mühsame Prüfungen davon entfernt, zu einem der schönsten und reinsten Wesen des Universums zu werden. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hätte. Ein unvorhergesehenes Ereignis zwingt sie dazu, alles aufzugeben und die Flucht zu ergreifen. Während der Feenwelt ernsthafte Gefahr droht, erfährt Sophie, dass nur sie die Gabe besitzt, den über die Fairies gelegten Fluch abzuwenden. Aber wird sie dabei auch sich selbst und ihre große Liebe retten können?

Inhalt:
Endlich ist es soweit! Sophie wird erfahren, wer hinter ihrer Fairyseele steckt.  Doch, alles läuft anders als sie es sich vorstellt. Sie wird zur Flucht gezwungen und sieht sich einer schwierigen Aufgabe gegenüber. nicht nur, das Sophie regelrecht Angst vor ihrer Fairyseele hat, nein es ist auch ihre Aufgabe, das überleben der Menschen und Fairies zu sichern. Gesucht von Leuten aus ihren eigenen Reihen und immer in Gefahr, begibt Sophie sich auf eine abenteuerliche Reise.
Irgendwie muss Sophie es schaffen ihre Fairyseele zu akzeptieren, doch fürchtet sie dabei um ihre Liebe und darum, bald nicht mehr sie selbst zu sein.


Fazit:
Als ich morgens irgendwann, schätze es war gegen 10, meinen Reader packte, wusste ich was da drauf sein würde. Wie war das noch? Was lange währt, wird endlich gut? Lange habe ich auf den zweiten Teil der Fairies-Reihe gewartet und da war er - Band 2 auf meinem Reader. Ich sprang aus dem Bett, verzichtete darauf mir was anständiges anzuziehen, zog die "Asi-Palme" auf meinem Kopf zurecht, gönnte mir eben noch so Zähne putzen und gab den Raubtieren in meinem zu Hause Futter. Selbst Essen und alles andere störende stellte ich ein, denn für mich gab es nun noch dieses Buch. Alles andere wird ohnehin überbewertet.

Wenn ihr Band eins noch nicht gelesen habt, dann merkt ihr spätestens an dieser Stelle, dass ich absolut geflasht davon bin. Lange Rede kurzer Sinn - wofür das alles? Ich dachte, ich lasse euch einfach mal an meiner Aufregung tilhaben, denn für mich begann ein Lesetag mit mehreren Unerbrechungen, die mich aber nicht davon abhielten meiner Sucht nachzugehen.

Nach einer kurzen Einführung, hatte Stefanie Diem mich sofort in ihrer Welt gefangen. Die Verbindun zum ersten Teil war sofort da und man hat sich wieder zurecht gefunden. Seit den unglücklichen Ereignissen, hat sich Beltane stark genähert. Als es dann soweit war und es nicht mehr weit war, bis sich meine Theorien bestätigen würden - oder auch nicht - klopfte mir das Herz bis zum Halse. Ich war richtig nervös und fühlte mich so mitgerissen, dass ich glaubte, selbst dort zu sein und meine Fairyseele zu erwecken (Obwohl ich natürlich schon weiß, welche das ist und auch die Autorin weiß es bereits ;)). Als dann Sophie an der Reihe war, dachte ich, mein Herz würde gleich herauspsringen! Grade in dieser Situation hat mich die Autorin absolut NICHT enttäuscht. Es war absolut hinreißend und hat meine Erwartungen absolut übertroffen!


Weiter im Text - ich mach hier mal nen dezenten Cut, denn ich will nicht zu viel verraten. ;) Ihr sollt das Buch ja lesen wollen und nicht von mir gespoilert werden. 

Wir machen mal einen gewaltigen Sprung. Ich weiß gar nicht, ob ich das im ersten Band bereits erähnt habe, aber ich finde die Antagonistin in dieser Reihe absolut interessant. Bereits im Vorfeld habe ich mir viele Gedanken um Tanian gemacht und komme zu dem Schluss, dass ich einen Antagonisten wirklich liebe! Noch nie kam es vor, dass ich einen Antagonisten, der noch gar nicht aufgetaucht war, so sehr mochte. Während mir der doofe (Ich mag den arroganten Fatzken einfach nicht ;)) Ace mir wirklich gestohlen bleiben kann. So, möglichweise fragt ihr euch jetzt wer Ace ist ... Auch das erfahrt ihr, wenn ihr Fairies lest! Soviel darf gesagt sein - er mag es gar nicht, wenn man ihn Ace nennt. Und er ist doof (Sorry! das musste nochmal sein!) 

Gehen wir zurück zur Story...
Auch den weiteren Verlauf der Geschichte hatte ich so nicht erwartet. Theorien wurden über den Haufen geworfen, neue angelegt. Besonders überrascht hat mich hierbei Lila. Ein Charakter, den ich erst nicht sonderlich beachtet hatte und der mir auch irgendwie nicht fehlte. Und doch, hat Lila eine Tragende Rolle, die mich absolut gefangen nahm. 

Wie könnte es auch anders sein, hat nicht nur Sophie einen Loveinterest, sondern ich auch. ich habe den großartigen Taylor schon im letzten Buch zu meinem Bookboyfriendharem hinzugefügt. Frei nach dem Motto, was ich angeleckt habe, gehört mir. ;)

So, Spaß bei Seite. Jetzt wird hier Tacheles geredet! Wir wollten schließlich zurück zur Story. Mit einer bösen Vorahnung, was geschehen würde, ließ ich mich auf die Geschichte ein. Und siehe da! Stefanie Diem hat mich absolut überrascht. Der Hergang der Geschehnisse ließ sich nicht erahnen undwar absulut spannend. 
Sophies Rolle wird unglaublich und es ist absolut interessant, mit ihr ihre Fähigkeiten zu erkunden und noch tiefer in die Welt der Fairies zu gelangen.

Ich kann wirklich sagen, nach der ganzen Schwärmerei, dass Fairies eine außergewöhnliche Reihe ist, die einen begeistert.

Ganz liebe Grüße,

1 Kommentar:

  1. Das klingt wirklich interessant und vielversprechend. Ich bin schon mehr als gespannt auf den zweiten Teil.

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen