Mittwoch, 29. März 2017

[Rezension] #Bandstorys - Sad Songs

Hallo ihr Lieben...


Will ich kaufen!

Inhalt:
Für die selbstbewusste Skaterin Autumn steht die Welt plötzlich still, als sie dem süßen Schlagzeuger aus der Band »Must Be Crazy« auf einem Skate-Contest begegnet. Alex sieht nicht nur umwerfend aus, er kann ihr auch genau das bieten, wonach sie sich schon so lange sehnt: eine Auszeit von dem Leben, das sie führt und in dem ihr alles zu viel wird. Genau darum verschweigt sie Alex, wer sie wirklich ist. Ein Geheimnis, das immer schwerer auf Autumn lastet, je näher sie und der Musiker mit den wunderschönen Augen sich kommen…

Handlung:
Lange bevor Max und Anna sich trafen, begann die Geschichte von Autumn undd Alex. Auf einem Skatecontest entdeckt er sie... Autumn, die als vollkommener Überflieger, alle anderen lahm aussehen lässt. Auch Alex und der hasst es für gewöhnlich zu verlieren.
Sofort ist er ihr verfallen und auch Autumn hat Alex sofort bemerkt. 
Die zwei lernen sich kennen und lieben, doch Autumn verbrigt etwas.
Auf dem scheinbaren Höhepunkt ihrer Liebe, stehen die zwei vor den größsten Problemen. 

Fazit:
Nach dme ersten Teil "Bitter Beats", habe ich gebannt auf den zweiten Teil gewartet. Natürlich hatte ich beim ersten Teil das eine oder andere auszusetzen und hoffte nun auf eine Verbesserung. Schließlich handelt es sich hier um meinen Liebling. ;) 
Dazu muss ich direkt vorweg nehmen, dass dieser mein absoluter Lieblingsteil ist, denn es geht um Alex, den ich bereits vorher als meinen absoluten Lieblingscharakter auserkoren habe. Jeder sollte sich einen Alex halten. ;)
Dinge, die ich vorher bemängelt habe, wurden tatsächlich anders.
Eine davon war Miss Mistirous(Oder wie es jetzt gleich geschrieben wird). Ihre Kommentare hatte ndie Spannung aus den nachfolgenden Kapiteln genommen und so auch den Lesespaß. In diesem Buch wirkte "Sie" fast schon zahm. Hat mir besser gefallen, weil man nicht sofort wusste, was im nächsten Kapitel geschehen würde.   

Alex und Autumns Geschichte ist herrlich romantisch und voller Geheimnisse, die er zu ergründen gilt. Weiter Hinweise zu Anna und Max rundendas Paket ab. 
Schwirig für mich, waren die Szenen, die man aus dem ersten Teil bereits kannte. Obwohl die Szenerie hier aus einer ganz anderen Sicht beleuchtet wird, sind Längen erkennbar.

Dennoch muss ich sagen, dass mir dieser Teil wiiiiiirklich gut gefallen hat und ich mich auf "Lonely Lyrics" ,und damit dem Abschluss der Reihe, freue.    



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen