Mittwoch, 22. Februar 2017

[Rezension] Snow Heart - Das Flüstern der Kälte

Hallo ihr Lieben...

"Snow Heart - Das Flüstern der Kälte" ist nun das vierte veröffentlichte Buch des Autoren Andreas Dutter. Veröffentlicht wurde dieses im Drachenmond Verlag unter seinem Pseudonym Olivia Mikula.


Inhalt:
Zwei wie Schnee und Feuer!
Caspara steht kurz vor ihrem Studienabschluss und bestreitet ihr Leben wie jede andere junge Frau – bis auf einen Unterschied: Sie ist die Wiedergeburt einer Schneefrau. Jedoch führen die Eiskräfte auch unweigerlich zu ihrem Tod. Aus diesem Grund setzt sie ihre Fähigkeiten nur selten ein. Das ändert sich, als sie Wyatt kennenlernt. Mit ihm tauchen Wesen auf, die Casparas Macht erlangen wollen. Dringend braucht sie einen Plan, um ihre Feinde zu vernichten, ohne ihr Leben dabei zu verlieren.
Doch lohnt es sich tatsächlich, für Wyatt zu sterben?

Handlung:
Als Schneefrau muss Caspara uhre Gabe geheim halte. Für die Menschen des heutigen Dublis existiert die Magie nur noch in Büchern. Doch, als sie von einem seltsamenGeschicht verfolgt wird, dass sie immer wieder warnen will, ist nicht nur sie in Gefahr.
Als Caspara dem attraktiven Wyatt - dem KlischeeIre - kennen lernt, beginnt sich der Feind zu zeigen.
Eine Jagd auf Caspara und ihr Schneeherz beginnt. Man merkt erst was man hatte, wenn man alles verliert...

Charaktere:
Caspara: Caspara ist Studentin in Dublin und leidenschaftliche Buchbloggerin. Außer ihrer Oma Grace, hat Caspra niemanden mehr. Caspara ist aufgrund ihrer mürrischen und wenig freundlichen Art, nicht der Mensch, der viele Freunde hat, doch ihre Oma ist für die der wichtigste Mensch und oft wie eine beste Freundin.
Grace: Als Oma von Caspara wirkt Grace meistens gar nicht. Im Herzen ist sie jung geblieben und vor allem spricht sie fließend Ironie. Sie kocht zwar auch für ihre Enkelin - wie Omas das eben so tun - aber sie guckt auch mit ihrer Enkelin eine vielfalt an Serien.
Wyatt: Wyatt ist als Austauschstudent  nach Dublin gekommen. Er wirkt mit seinem roten Haar und dem Holzfällerhemd wie ei Klischee-Ire. Wyatt ist ein ziemlich offener Mensch und mindestens genauso Buchverrückt wie Caspara. Als männlicher Hauptprotagnoist istWyatt aber auch oft "Anti-Klischeehaft", weil er hier und da mal die Nerven verliert. Das macht ihn absolut sympathisch.

Fazit:
Andreas Dutter hat es wieder einmal geschafft! in Snow Heart hat er mich einfach nur zum staunen gebracht. Liebevoll ausgearbeitete Charaktere mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten haben mich vollkommen überzeugt.
Grade Caspara, die mir irgendwie in der Persönlichkeit ähnelt, aber auch Wyatt, der der komplette Unterschied zu ihr ist, macht die Geschichte zu etwas besonderem. 

Was ich unbedingt erwähnen muss, ist all der Witz, den der Autor hineingebracht hat. Mehr als einmal musste ich lautes loslachen unterdrücken, dennich wirde absolut durch den Sarkasmus und die Ironie mitgerissen. Andi hat total meinen Humor getroffen! 

Aber, auch in den ernsteren Szenen hat er die Stimmung total getroffen! 
Vor allem hat mich das ganze Konzept total überrascht. Bis in den zweiten Part des Buches hatte ich nicht geschnallt, wer der eigentliche Widersacher ist. Auch all die Erkentnisse, die man nach und nach sanmeln konnte und die Antworten auf die Fragen, die man hatte, waren absolut genial! Nie hätte ich sowas erwartet

Grade die Kampfszenen haben den Faden bis zum zerreißen gespannt. Auch, wenn man das beste sowieso schon gehofft hat, hat man trotzdem nicht ahnen können ob es wirklich gut ausgeht. 

Fassen wir einmal zusammen, 

Andreas Dutter konnte mich auch mit diesem Buch wieder einmal überzeugen.
Die Liebesgeschichte und auch die Charaktere entsprechen einfach mal gar nicht dem Klischee. 
Ich liebe Oma Grace! Sie ist  der hammer und haut die besten Sprüche raus. 
Bitte mehr Bücher mit Sarkasmus, mehr Ironie und trockenen Humor! War total super.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen