Donnerstag, 12. Januar 2017

[Rezension] Black Summer Teil 1

Hallo ihr Lieben...

Ich freue mich, euch in dem nachfolgenden Post, Black Summer näher bringen zu dürfen. Von Anfang an, war ich nicht nur von dem Cover begeistert. Aber, lest selbst...

Will ich kaufen!


Inhalt:
Offene Boots, Lederjacke, zerrissene Jeans, ein sexy Lächeln - so hatte sich Joy einen FBI-Agenten in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Und diesem Typen soll sie ihr Leben und das ihrer Schwester anvertrauen? Wahrscheinlich wären sie in einem tosenden Hurrikan sicherer als bei diesem unverschämt charmanten Kerl.
Seit dem Tod ihrer Mutter hat es sich die neunzehnjährige Joy zur Aufgabe gemacht, sich um ihre kranke Schwester Holly zu kümmern. Die Familie hat eine enge Bindung, bis das schier Unvorstellbare geschieht:
Kurz vor den Sommerferien konfrontiert der Vater sie mit der Wahrheit, die alles zerstört. Durch sein dunkles Geheimnis bröckelt seine mühsam aufgebaute Fassade. Joy und ihre Schwester werden aus ihrem gewohnten Leben gerissen und drohen in einen Abgrund zu stürzen.
                                       Der Black Summer beginnt ...

Handlung:
Das Schlimmste, was einer Familie passieren kann geschieht, als Mias Vater sich als Schuldiger Krimmineller bekennt. Fortan muss die dreiköpfige Familie in ein Zeugenschutzprogramm und somit ihr zu Hause verlassen.
Von Kriminellen Banden gejagt, begeben sie sich in mit zwei Agents in ein Safe House. Mia trifft auf Agent Logan Smith und Agent Chris Parker, den sie sofort als Bad Boy enttarnt. Chris Parker reizt Mia aufs äußerste, mit seinem Gehabe und Getue. Doch, mehr als ihr Recht ist, will sie etwas ganz anderes von dem Agent, als ihr lieb ist.


Charaktere:
Mia (Joy): Mia ist eigentlicheine ganz normale Schülerin an einer Privatschule, bis ihr Vater das gesteht, was er getan hat. Von einem auf den anderen Moment, ist Mia nicht mehr sie selbst, sondern Joy. Egal was passiert, sie versucht stark zu bleiben - für ihre Schwester. Sie zeigt Selbstbewusstsein und Mut. Aber vor allem kann sie stur und ein Biest sein.
Cathrine (Holly): Holly ist Joys kleine Schwester und leidet an einer Herzkrankheit. Sie ist ein aufgewecktes kleines Mädchen, dass alle mit ihrem Charme um den Finger wickelt. Trotz Schicksalschlägen, lässt sich das junge Mädchen nicht unter kriegen und entdeckt weiterhin die weite Welt.

Chris Parker: Chris Parker ist der Bad Boy schlecht hin. Groß, gut aussehend und ein absoluter Chameur. Aber gerade er, zeigt im Umgang mit der kleinen Holly, seine weichen Seiten und lässt ein bisschen von seiner schützdenden Mauer fallen.


Fazit
Von der ersten Sekunde an, hat es Any Cherubim geschafft, mich vollkommen zu fesseln. Der Schreibstil und die liebevoll gestalteten Charaktere, haben mich sofort für sich eingenommen. Jedes einzelne Wort und jede Sekunde, nimmt einen voller Spannung mit. Grade in den Momenten, in dem man die Spannung der Protagonisten bis ans äußerste geht, hat es die Autorin geschafft, dass auch ihre Leser den Atem anhalten. Zumindest ging es mir so. Black Summer bringt einen dazu, diese Story nie, nie mehr aus den Händen legen zu wollen. Es macht absolut süchtig!

Krimi meets Erotik. Stures Biest meets Bad Boy.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen