Donnerstag, 2. Juni 2016

[Rezension] Luca & Allegra - Liebe keinen Montague

Hallo ihr Lieben... 

Ich habe euch schön des öfteren Berichtet. Luca & Allegra ist nun endlich für euch erhältlich und ich durfte es schon vorab genießen. Wenn ihr es kauft, dann haltet ne Packung Taschentücher und ein bisschen Schokolade parat ...



Inhalt:
**Romeo & Juliet never die…** 

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

Handlung:
Allegra weiß es auf einmal - sie muss unbedingt an den Gardasee und sucht sich prompt mit ihrer besten Freundin ein Hotel in dem beschaulichen Ort Limone.Dort erfährt sie die Vergangenheit über ihre Familie und kommt einem duklem Geheimnis immer näher.
Außerdem geschieht immer wieder seltsames mit Allegra und sie findet sich in einem wundersamen "weiß" wieder.
Als Allegra auf einem Ball ist, trifft sie auf ihren Romeo und wünscht sich nichts sehnlicher, als ihn wiederzusehen.

Charaktere:
Luca: Luca ist der arrogante Nachfahre der Capulets und wirklich von sich überzeugt. Allerdings täuscht man sich leicht in ihm und erfährt erst hinterher, das er auch ganz anders kann.
Allegra: Allegra vertraut vollkommen auf ihr Bauchgefühl denn, wenn eines immer Recht gehabt hat, dann ist es das. Auch das zieht sie nach Limone und somit in ihr Schicksal...
Jen: Jen ist Allegras beste Freundin und ist schon immer mit ihr aufgewachsen. Sie hat sogar mit Allegra italienisch gelernt und spricht es jetzt, abgesehen von einem deutschen Akzent, fließend.
Allessandro:Als Sohn der Inhaberin des Hotels, kümmert er sich besonders gut um die zwei jungen Mädchen aus Deutschland. Doch, hinter alldem steckt vielmehr und Allessandro weiß etwas, was er den Mädchen nicht erzählen will.

Fazit
Jeder kenntdie schönsten Liebesgeschichten der Welt. Sie sind unsterblichund werdenauch noch in Dekaden die Welt begeistern. So ist es auch Stefanie Hasse passiert, das eineGeschichte sie nicht mehr losgelassen hat. Romeo & Julia kennt sie nur zu gut und durch ihren Schreibstil, fühltman sich in Luca & Allegra direkt an die Orte versetzt. Lebhaft und voller Fantasie stürzt sie und Leserin ein tiefes Loch aus Gefühlen...

Luca & Allegra hat mich zerstört! Klar, man kennt das Ende von Romeo und Julia, aber das hier hat mich so unglaublich berührt. Steffi weiß bereits, dass sie mich emotional verkrüppelt hat, aber im guten Sinne. Via Facebook durfte sie live miterleben, wie ich empfunden habe.

Aber nun zu dem, was ich euch zu sagen habe. Man könnte jetzt vielleicht meinen, dass es "nur" eine gewöhnliche Adaption einer Geschichte ist, die schon mal geschrieben wurde. Allerdings ist dem nicht so. Stefanie Hasse bringt völlig neue Ideen in das Konzept. Man weiß gar nicht, was sie als nächstes aus dem Hut zaubert. Umso interessanter fand ich es, denn ich konnte, trotz vorwissen aus Rome & Julia, nicht vorraussagen, was als nächstes geschehen würde.  

Ich würde es immer und immer wieder lesen, auch wenn es mich total zerstört.Ich hoffe,auf ein Happy End im zweiten Teil und bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, wie es im August nun weiter geht.


1 Kommentar:

  1. Hallo Isabell,
    dieses Buch hat mich emotional total mitgerissen. Die Autorin Stefanie Hasse hat es sehr gut verstanden, Romeo und Julia auf einen Fantasie Stil neu umzusetzen und eine ganz neue Geschichte daraus gemacht und ich hoffe sehr, dass Stefanie Hasse unsere beiden Protagonisten nicht sterben lässt, wie bei Romeo und Julia. Liebe Leser, haltet Eure Taschentücher parat. Das braucht ihr. Das Cover ist ganz toll geworden. Ich bin begeistert und freue mich nun auf den zweiten Teil. :-)

    AntwortenLöschen