Montag, 6. Juni 2016

Cover Monday

Hallo ihr Lieben...





Der Cover Monday ist eine wöchentliche Aktion der Bloggerin Maura, von The emotional life of Books. Hierbei sollen besonders schöne Cover vorgestellt werden und welche Bücher dahinter stecken. Dabei ist es nicht wichtig ob man dieses Buch besitzt oder schon gelesen hat, sondern nur warum ihr es gerade so schön findet. Jeder kann jederzeit dabei einsteigen und sich mit anderen so vernetzen.


 
Nicht nur die Leseprobe hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Die Geschichte hält genaus das, was das Cover verspricht. Es ist einfach wunderschön und zieht meinen Blick immer wieder magisch an. Die Gänsehaut war sofort mit inbegriffen, als ich das erste mal dieses Buch in den Händen hielt und auf das Cover starrte. Ich finde es irgendwie magisch und traumhaft schön.

Leseprobe: 
Ich hatte den kleinsten Kuss der Welt im Théâtre du Renard verloren. Er war mir mitten in der Nacht beim Tanzen von den Lippen geglitten, als mein Blick auf ein blaues Petticoatkleid mit großen weißen Tupfen fiel. Anmut, Sinnlichkeit und Verlockung. Ein Hauch von Geheimnis. Immer, wenn ich mich ihr nähern wollte, entwischte sie mir. Nach einem getänzelten Slalom stand ich endlich der Frau gegenüber, die mich magnetisierte. Ich brachte kein Wort heraus. Aus Angst, die Flut könnte sie abermals davonspülen, küsste ich sie. Der Anflug eines Kurzschlusses. Wir berührten einander kaum. Der kleinste Kuss der Welt. Ein grelles Licht, und dann nichts. Sie war fort. Als wäre ihr Mund ein magischer Schalter – wenn man ihn umlegt, löst sie sich in Luft auf. Ich hörte sie davongehen, hörte ihre Schritte verklingen. Sie war also gar nicht verschwunden, sie war bloß unsichtbar geworden! Wir hatten einander den kleinsten Kuss der Welt gegeben, und sie hatte sich verflüchtigt, abrupt wie ein Stromausfall. Ich musste sie unbedingt wiederfinden.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen