Dienstag, 24. Mai 2016

[Rezension] The wild Hunt

Hallo ihr Lieben...

Zur Abwechslung habe ich mal einen Horrothriller für euch.Mit "The wild Hunt" hat M. H. Steinmetz mich versucht auf die dunkle Seite zu ziehen... ;)



Titel: The wild Hunt
Autor: M. H. Steinmetz
Verlag: Papierverzierer
Ausstattung: eBook und Print
Preis: 14,95€ (d)/ 1,99€ (d)
Seiten: 222
ISBN: 9783959623186



Inhalt:
Ein Serienkiller treibt in Louisiana sein Unwesen. Er überfällt Reisende und verschleppt sie in das Sumpfland des Atchafalaya Wildlife Refuge.
Als Sues Familie in die Fänge des Killers gerät, muss sie mit ansehen, wie ihre Familie brutal ermordet wird. Sie selbst kann in ihrer Not gerade noch in die Sümpfe entkommen.
Die Jagd auf den Serienkiller beginnt, dessen Morde mit einer Blutfehde zusammenhängen, die bis in die Zeit der amerikanischen Revolution zurückreicht.
Doch in den Sümpfen lauert noch etwas weitaus gefährlicheres als der Killer. Es ist kompromisslos, tödlich und absolut böse!


Handlung:
Sue undihre Familie sind auf dem Weg in den Urlaub, als etwas furchtbares passiert. Sie werden verfolgt und finden anschließend zum Tode. Alle außer Sue, denn sie hat überlebt und mit angesehen, wie erst ihr Dad, dann ihr Bruder und die eigene Mutter getötet werden.  Sie läuft mit der Gewissheit davon, dass sie allesverloren hat.
Da immer mehr und mehr Menschen, auf wundersame Weise, verschwinden und keine Leichen gefunden werden  können, kommt ein Jouralist auf die Idee nachzuforschern. Er wittert die nächste Schlagzeile, doch ahnt dabei nicht, in was für eine Gefahr er sich dabei gibt. 
Auch Nina und Eric begeben sich mit einem Leihwagen in diese Gegend. Als sie jedoch ein Mädchen anfahren, bringen sie diese in das alte Herrenhaus ihrer Familie. Wie es der Zufall so will, führteins zum anderen und sie können nicht mehr von dort weg. 
Sie geraten, genauso wie der Journalist in eine alte Fehde, die sie das Leben kosten kann.

Fazit:
Ich habe festgestellt, dass ich leider so garkein Typ für Horrorthriller bin. Klar, liebe ich auch Spannung und sowas, aber dann doch eher in eine andere Richtung. Wenn es um Horror geht, bleibe ich dann doch der Sendung"The walking Dead" treu. 
Dennoch, liegtes hier wirklich nur an mir. Wer also auf Horrorthriller steht, ist bei "The wild Hunt" genau richtig, denn dieses Buch jagt einem mehr als nur Schauer über den Rücken.
M. H. Steinmetz schreibt wirklich toll und zu meinem leidwesen auch sehr lebhaft. Ich bin absolut kein Mensch, der gerne so unter Strom steht. Der Autor schreibt wirklich, wirklich gut und Stilsicher. Ich wette, ich wäre noch beeindruckter, wenn ich Horrorthriller wirklich gerne lesen würde. Es war ein Versuch wert und ich bin für diese Erfahrung echt dankbar. Ich geh jetzt und lese etwas romantisches. Meine Seele braucht nach dieserSpannung wirklich etwas beruhigung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen