Sonntag, 8. Mai 2016

[Rezension] Geteiltes Blut dot Com

Hallo ihr Lieben...

ich habe gestern den Auftakt einer ganz besonderen Reihe beendet. "Geteiltes Blut dot Com" erzählt Elles Geschichte in ihrem Leben unter Vampirjägern.


Titel: Geteiltes Blut dot Com
Autor: Alena und & AlexaColetta
Verlag: Im.press
Ausstattung: eBook
Seiten: 460
Preis: 3,99€
ISBN: 978-3-646-60239-5

 
Inhalt:

**Vampire kann man auf viele Arten jagen…**

Die 17-jährige Julie Turner stammt dem Zweig einer traditionellen Vampirjägerfamilie ab, der durch ihre Eltern in Ungnade gefallen ist. Während ihr Cousin zusammen mit anderen Londoner Vampirjägern die Metropole beschützt, kann sie ihren Jagdtrieb lediglich als Hackerin beim Aufspüren gut geschützter Firewalls ausleben. Dabei trifft sie auf die von einem gewissen Mephisto betriebene Bluttauschbörse »Geteiltes Blut dot Com« und wird plötzlich doch noch für die Vampirjägergilde interessant. Sollte sie diesen Mephisto aufspüren, wird die Ächtung aufgehoben, so heißt es. Aber obwohl ihr der attraktive Val Devine, einer der besten jungen Vampirjäger, zur Seite steht, scheint Mephisto ihnen immer einen Schritt voraus zu sein – und bald weiß Julie nicht mehr, ob sie die Fäden noch selbst in der Hand hält oder längst zu einer Figur in Mephistos Spiel geworden ist...

Handlung:
Julie hat sich seit je her nicht mehr gewünscht, als eine Vampirjägerin zu werden, genau wie ihre Eltern. Doch, ihre Eltern sind Verräter und so traut man auch ihr nicht über den Weg. Die Entscheidung bleibt bei der Ratsherrin, ihrer Tante, die sich mit Julies Vater (ihr Bruder) zerstritten hat. Julies Fähigkeiten sind gefragt, denn sie ist eine begnadete Hackerin und soll die Internetseite GeteiltesBlut.com lahm legen. Unter Vampiren darf einfach kein Blut gehandelt werden. Julie weiß, sie muss Mephisto finden, den Betreiber und Admin der Seite. Aber er spielt ein Spiel mit ihr, auch wenn sie ihm dicht auf den Fersen ist. Julie gelangt in ein Netz voller Intriegen und Lügen. Wem kann sie am Ende noch vertrauen?

Charaktere:
Julie: Julie ist eine begnadete Hackerin. Sie überlegt sich immer ganze genau, was sie tut. Wenn sie sich allerdings etwas in den Kopf gesetzt hat, dann überlegt sie nicht wirklich genau.
Val: Valerina Devine überdenkt das was er tut immer ganz genau. Manchmal schafft er es dabei nicht, über den Tellerrand zu schauen, doch meiste Zeit ist er sehr beherrscht. Val ist dunkel und geheimnisvoll und er verbirgt etwas vor der Welt.
James: James ist Julies Cousin und soll sie in das Dasein as Vampirjägerin einweisen. Erverschließt die Augen vor dem offensichtlichen und traut Julie nicht zu, etwas herausgefunden zu haben, dass er selbst nicht vorher schon wusste.

Fazit:
Wer möchte Vampirjägerin sein, wenn man Hackerin sein kann? 
Ich, als kleiner Noob was jegliche Technik an geht, bin zutiefst beeindruckt, wenn ich von so etwas lese. Schließlich verzweifel ich ja auch schon bei der HTML von meinem Blog immer wieder. :D
Julie zeigt wirklich Mut, denn es erfordet viel, sich gegen die zu stellen, die man liebt. 


Die Story ist wirklich spannend und sehr packend geschrieben. Es ist super einfach, sich in der Welt der Vampirjäger zurecht zu finden. oft, finde ich zumindest, kann man vorraussehen, was als nächstes passieren wird. Hier, war das gar nicht der Fall. Viele Dinge haben mich wirklich überrascht. Grade das Ende war wirklich, wirklich sau spannend. Nicht nur einmal, habe ich die Luft anhalten müssen.
 
Julie ist ein wirklich liebevoll gestalteter Charakter. Sie ist gerissen und ein toller Mensch. Val traue ich immer noch nicht über den Weg. Ich weiß nicht so recht, ob ich ihn mag oder nicht. Im Moment tendiere ich zum erstem.  Die beiden Autorinnen haben mich wirklich in ein Gefühlschaos gestürzt. 
Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen