Samstag, 2. April 2016

[Rezension] Zerbrochene Seele

Hallo ihr Lieben ...

Das Buch "Zerbrochene Seele" ist wieder mal ein anderes Genre. Dieser Roman zählt in die Kategorie Jugenthriller und ist damit außerhalb meiner Wohlfühlzone.



Titel: Zerbrochene Seele
Autor: Mirjam H. Hüberli
Verlag: Im.press
Ausstattung: eBook
Seiten: 308
Preis: 3,99€ (d)
ISBN: 978-3-646-60229-6


Inhalt:
**Ein Roman mit Gänsehautgarantie**

Als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt, will die siebzehnjährige Ella nur noch eines: vergessen. Ihren Traum vom Tanzen, ihr altes Leben … einfach alles. Doch ihre Vergangenheit holt sie unerbittlich ein, lässt Ella an allem zweifeln, was sie ausmacht, und plötzlich weiß sie nicht einmal mehr, wer sie ist. Der einzige Farbklecks in ihrem grauen Leben ist Leo, der Junge, der immer wieder in Ellas Nähe auftaucht. Mit ihm versucht sie dem Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen und Totgeschwiegenes ans Tageslicht zu bringen. Doch die Antworten, die Ella sucht, könnten sie das Leben kosten… 



Handlung:
Als Ellas Mutter stirbt, weiß Ella nicht mehr, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Ihr Herz ist nur noch ein schwarzes Loch und ihre Seele ist zersplittert. Nichts wird je wieder so sein wie es war. Ella muss zu ihren Großeltern ziehen, doch zu ihnen kann sie keinerlei Verbindung aufbauen. Erst als Ella auf Leo trifft, scheinen die Sonnenstrahlen wieder zu ihr durchzudringen. Doch, es gibt viele mysteriöse Dinge, die Ella heimsuchen. Und von wem sind eigentlich diese Geheimnisvollen und bedrohlichen Nachrichten?

Charaktere:
Ella: Ella ist seit dem plötzlichen Tod ihrer Mutter gebrochen. Sie selbst spricht von ihrer zerbrochenen Seele
Leo: Leo ist der starke Fels in der Brandung. Er wirkt unerschütterlich und stark. Leo kommt einen wie so ein Möchtegern cooler Typ vor, doch hinter diesem Getue steckt ein liebender und fühlender Mensch. Wenn Leo liebt, dann liebt er richtig. Er tut alles und ist für einen da.

Fazit:
„Zerbrochene Seele“ ist mal etwas ganz anderes für mich. Mit diesem Buch tauche ich in eine tolle Story ein, die voller Spannung und Abenteuer ist. Besonders Leo gefällt mir als Charakter sehr gut. Wie ich schon oben erwähnte, ist er der starke Fels in der Brandung. Ella hat an ihm jemanden gefunden, an dem sie sich festhalten kann, jemandem, dem sie vertrauen kann und dem sie die ganze Geschichte erzählen kann. Leo ist jemand, der einem hilft und ich finde es nur verständlich, dass sie sich in ihn verliebt.
Obwohl man das ein oder andere hervor sehen kann, finde ich trotzdem, dass die Geschichte Spannungsgeladen ist. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen, vor allem, da man den letzten Willen von Ellas Mutter erfährt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen