Sonntag, 4. Oktober 2015

[Rezension] Das Mädchen mit dem Stahlkorsett

Hallo ihr Lieben...

bereits vor einigen Jahren ist der Roman "Das Mädchen mit dem Stahlkorsett" bei mir zu Hause eingezogen. Kady Cross' Roman ist bereits 2013 erschienen und nicht allzu viel Zeit verging bis auch der zweite Teil erschien.



Titel: Das Mädchen mit dem Stahlkorsett
Reihe: Finley Jayne – eine außergewöhnliche Heldin
Autor: Kady Cross
Verlag: Heyne
Ausstattung: Print und eBook
Preis: 8,99€ (d)
ISBN: 978-3-453-31464-1

 
Cover:
Das Cover schrie nach mir, als ich in der Buchhandlung stand. Ich steh' total auf Steampunk, sodass es mir dieses Cover wirklich angetan hat. Das Cover verspricht absolut nicht zu viel von diesem Buch und bringt trotzdem alles in Einklang. Ich bin begeistert.

Inhalt:
Eine Heldin, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat
Sie ist eine ganz besondere junge Lady: Ihr Name ist Finley Jayne, sie ist sechzehn Jahre alt und arbeitet als Dienstmädchen. Gelegentlich. Vor allem aber macht sie in den finstersten Gassen Londons Jagd auf Verbrecher. Finley mag hübsche Kleider, ihre Unabhängigkeit und wohlerzogene junge Männer. Wen Finley nicht mag, der kommt ihr besser nicht in die Quere, denn sie ist außergewöhnlich stark. Doch hinter ihren enormen Kräften verbirgt sich ein dunkles Geheimnis …
Handlung:
Finley arbeitet eigentlich als Dienstmädchen. Doch eines Abends gerät sie an den mysteriösen Griffin, der einer Verschwörung auf der Spur ist. Finley wir unfreiwillig ein Part davon und hängt jetzt mit Griffin in der Sache drin. Aber, die zwei finden noch viel mehr heraus. Finley Vergangenheit ist mit der von Griffin verstrickt und es gilt herauszufinden wie es dazu kommen konnte.

Aber wer ist der Bösewicht? Und was hat er vor? Ist etwa sogar ein Angriff gegen das Empire geplant und schwebt die Queen in größter Gefahr?

Charaktere:
Finley: Finley ist keine Heldin wie jede andere. teilweise wirkt sie sogar eher wie eine Antiheldin durch ihr dunkles Geheimnis. Sie ist frech und starrköpfig, aber besonders ihre dunkle Seite hat es mir angetan. Diese, ist waghalsig und entschlossen, mutig oder vielleicht auch eher verrückt. Es bringt wirklich Spaß und Spannung, diese Wandlungen mitzuerleben und zu schauen was jetzt schon wieder tut.
Griffin: Griffin ist absolut großartig. Ich liebe seine Persönlichkeit und dieses typische englische Verhalten. Obwohl er ein Lord ist, ist Griffin absolut nicht arrogant sondern wirklich großherzig und sympathisch.

Fazit:
Dieser Roman hat mich schon am Anfang direkt umgehauen. Es war direkt absolut actionreich und vor Spannung geladen. Genau das, was ich bei einer guten Story brauchte. Man hat sich hierbei halt nicht solange mit der Vorgeschichte aufgehalten sondern es kam direkt zum Punkt. Aber dennoch blieb weiterhin die Spannung aufrecht, obwohl ich früh ahnte wer der Bösewicht in dieser Geschichte ist.
Finley ist die perfekte Antiheldin und Griffin ist absolut sympathisch. Das ganze gibt mit seinen Freunden eine unglaublich bunte Mischung und somit eine tolle Story.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen